Biographien nach Verlegeort

Hier sind alle Opfer des Nationalsozialismus in Langen nach ihrem letzten Langener Wohnort aufgelistet. Die meisten wohnten in und um die Innenstadt.

Die jüdischen Mitmenschen, die deportiert wurden und in KZs umkamen, haben ihren letzten Gang nicht aus Langen angetreten. Sie sind ausnahmslos zwischen 1933 und 1938 aus Langen weggezogen, meistens nach Frankfurt, weil sie glaubten, in der Anonymität der Großstadt bessere Überlebenschancen zu haben. Ein Trugschluss. Wer nicht  ins Ausland flüchten konnte, geriet in den Zwangsapparat der Nazis mit Deportationen (1941 – 1942) und KZ.

Im November 1938, nach den von den Nazis als „Reichskristallnacht“ verharmlosten Judenpogromen, in deren Rahmen man die Wohnungen der noch hier lebenden Juden zerstört, ihre Synagoge verbrannt, die Menschen schikaniert oder verhaftet hatte, gab es in Langen keine Juden mehr. Stolz verkündeten die Nazis, Langen sei „frei von Jüdischer Bevölkerung“.

Die Verlegeorte bezeichnen die letzte frei gewählte Wohnstätte der Opfer.

An der Koberstadt 8

Burk, Wilhelm

August-Bebel-Straße 14 (früher: Ludwigstraße)

Vöhl, Luise (geb. Blum)

Blum, Robert Leopold

Blum, Selma (geb. Strauß)

Sichel, Ilse

Bahnstraße 4

Strauß, Alfred

Strauß, Julius

Strauß, Klara (geb. Haas)

Grünebaum, Luise (geb. Strauß)

Bahnstraße 11

Rossmann, Thekla

Rossmann, Julius

Bahnstraße 17

Strauß, Gustav

Strauß, Ruth

Strauß, Ilse

Strauß, Babette (geb. Adler)

Bahnstraße 50 (früher Schillerstraße 1)

Schloß, Jakob Ludwig

Schloß, Meta

Schloß, Frieda (geb. Strauß)

Blum, Jenny (geb. Schloß)

Heyum, Dora (geb. Schloß) 

Darmstädter Straße 6

Simon, Georg

Simon, Karl Meyer

Simon, Karoline (geb. Freimar)

Fahrgasse 10

Dornburg, Ludwig

Fahrgasse 23

Kahn, Alma Jeane Irene

Kahn, Berthold

Kahn, Bella Paula (geb. Jakobi)

Kahn, Martin Moritz

Pick, Regina Hilda (geb. Kahn)

Waldmann, Sophie E. (geb. Kahn)

Friedhofstraße 17

Berg, Hanna-Lore Karoline

Berg, Martha (geb. Markus)

Berg, Paul

Markus, Isaak

Speyer, Bertha (geb. Markus)

Hügelstraße  6

Schmidt, Susanne

Hügelstraße 12

Wolf, Doris

Wolf, Edith

Wolf, Else (geb. Simon)

Wolf, Erna (geb. Hertzmann)

Wolf, Friedrich

Wolf, Lore

Wolf, Semy

Wolf, Walter

Karlstraße 10

Adolf Helfmann

Lerchgasse 8

Strauß, Minna

Leukertsweg 6

Bendheimer, Jonas

Bendheimer, Rosa (geb. Nathan)

Landau, Paula Elisabeth (geb. Bendheimer, verw. Strauß)

Landau, Richard

Schallemacher, Selma (geb. Bendheimer)

Strauß, Edith Beate

Strauß, Meta Jenny

Obergasse 4

Bär, Mathilde (geb. Kahn)

Rheinstraße 6

Hirsch, Emy

Lazarus, Adele Jette

Lazarus, Gertrud Fanny

Lazarus, Hilde

Lazarus, Rosa Erna

Lazarus, Siegfried

Lazarus, Stephan

Rheinstraße 38

Schiff, Alfred

Schiff, Anton

Schiff, Johanna

Schiff, Selma (geb. Lazarus)

Vierhäusergasse 1

Morgenstern, Isaak

Morgenstern, Erna Sophie

Morgenstern, Cilli (geb. Friedmann)

Rothschild, Hilda Bertha (geb. Morgenstern)

Friedmann, Tatjana

Wallstraße 11

Neu, Siegmund

Neu, Jenny (geb. Grünbaum)

Neu, Manfred

Neu, Max

Wallstraße 20

Neu, Arthur

Neu, Klara (geb. May)

Neu, Doris Trude

Neu, Babette (Betty)

Wallstraße 28

Eppstein, Rosa (geb. Kahn)

Eppstein, Johanette

Eppstein, Bernhard

Wilhelm-Leuschner-Platz 19

Kahn, Franziska (geb. Wolf)

Kahn, Bertha

Kahn, Wilhelm

Kahn, Bernhard

Wilhelm-Leuschner-Platz / Altes Rathaus

Albert Kuntz

Wolfsgartenstraße 54

Rietig, Walter